Problemhundetherapie

Kennen Sie folgende Situationen?

• Mein Hund reagiert in bestimmten Situationen ängstlich. 
• Mein Hund springt Menschen an.
• Mein Hund bettelt ständig.
• Mein Hund drängt sich ständig in den Mittelpunkt. 
• Mein Hund macht, was er will. 
• Mein Hund zieht oder beißt an der Leine. 
• Mein Hund rennt Joggern, Radfahrern oder Autos hinterher. 
• Mein Hund bellt Artgenossen oder Menschen an. 
• Oder hat Ihr Hund eines der zahllosen hier nicht genannten Probleme

Probleme entstehen beim Menschen.

Als „Problemhunde“ werden Hunde bezeichnet, die ein artgerechtes, aber für den Menschen nicht akzeptierbares, Verhalten zeigen. Es handelt sich also mehr um ein Hundehalterproblem, als um ein Vierbeinerproblem. Problemhunde entstehen durch Unwissenheit sowie durch das Fehlverhalten ihrer Besitzer

Der Problemhundetherapeut von Hundewelten studierte unzählige Problemhunde und deren Verhalten, ergründete die auslösenden Faktoren und Ursachen für Aggressionen gegenüber Artgenossen und Menschen sowie Gehorsamsproblemen, übermäßige Ängste, auffällige Verhaltensweisen, Dauerbellen, Trennungsängsten, Leineziehen und weitere Fehl- und Problemverhalten.

Hoffnung für Hilfesuchende!

Aus langjährigen Erfahrungen entstand mit S.D.T.S. ein Drei-Punkte-Therapiesystem mit dem es möglich ist, in wenigen Stunden bestehendes Fehlverhalten ohne Gewalt zu verändern. Ja sogar ein postives Verhalten hervorzurufen. Das System besteht aus: Einschränkung, Aufmerksamkeit und Antrieb. Wir konnten so im Laufe unserer Tätigkeit bereits mehrere schwere Problemfälle vor dem Einschläfern oder auch der Abgabe ins Tierheim retten.